Sonntag, 28. Dezember 2014

Hindenburgs 70. Geburtstag am 2. Oktober 1917 in Bad Kreuznach

Zahlreiche Filmaufnahmen und Fotografien entstanden aus diesem Anlaß

Drei Monate waren vergangen seit der Kanzlerkrise in Berlin und dem Sturz des Reichskanzlers Bethmann-Hollweg. Nun wurde der 70. Geburtstag des Generalfeldmarschalls Paul von Hindenburgs (1847-1934) am 2. Oktober 1917 für das damalige Deutschland zu einem großen Ereignis. Es ahnte, welche Bedeutung für sein gegenwärtiges und künftiges Schicksal von dieser Obersten Heeresleitung ausging.

Abb. 1a: Von der Feier des 70. Geburtstages von Hindenburgs entstanden zahlreiche Fotografien 
Deshalb auch suchte der Kaiser Hindenburg zu seinem Geburtstag auf und wurden von diesem Besuch und den weiteren Feierlichkeiten viele Filmaufnahmen und Fotografien gefertigt. Es mag auch nicht unwichtig sein, das Bildmaterial dieses Tages zu kennen, um zu wissen, vor welchem historischen Hintergrund knapp zwanzig Jahre später der 70. Geburtstags Erich Ludendorffs am 9. April 1935 in Deutschland gefeiert wurde. Letzterem ist ja schon ein eigener Beitrag gewidmet worden.

Abb. 1: Nach seiner Geburtstagsansprache (siehe Film [1]) weist Ludendorff Hindenburg auf die verschiedenen angetretenen Abordnungen im Kurpark von Bad Kreunach hin - eine bekannte Aufnahme, entstanden am 2. Oktober 1917
Neuerdings ist vor allem auch ein 17-minütiger Filmstreifen zugänglich (Filmportal) (1), in dem von 2'54 bis 5'49 Erich Ludendorff im Namen der Obersten Heeresleitung und des deutschen Heeres Hindenburg die Geburtagswünsche ausspricht. Die gesamte Inhaltsangabe dieses Streifens gibt schon ganz gut den Ablauf der Feierlichkeiten überhaupt wieder (1):
Bericht von den Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag von Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg am 2.10.1917 in Bad Kreuznach.
Kaiser Wilhelm II. begibt sich mit Gefolge in die Villa Imhoff; Hindenburg verabschiedet ihn am Eingang (das Schild mit der Namensbezeichnung Villa Imhoff wurde aus Geheimhaltungsgründen geschwärzt);
Kinder aus Bad Kreuznach bilden beiderseits der Straßen Spalier und winken Hindenburg zu; Schulmädchen gratulieren ihm, dabei Adjudant Rittmeister von Pentz.
[2'54-5'49] General Ludendorff mit den Generalstabsoffizieren vor der Villa; Ludendorff gratuliert Hindenburg; Begrüßung der angetretenen Generalstabsoffiziere; Hindenburg und Ludendorff auf der Terasse, anschließend begeben sie sich in den Park.
Gratulation durch den Landrat und die Leiter der Behörden im Park; Vorstellung einzelner Zivilisten durch den Landrat; Hindenburg besichtigt angetretene Kriegsveteranen von 1866 und 1970, verwundete Soldaten, Turnvereine und die Freiwillige Feuerwehr.
Reichskanzler Georg Michaelis verlässt die Villa Imhoff und steigt ins Auto;
Hindenburg im Kreise seiner Familie mit Ehefrau Gertrud und den Töchtern Frau von Brockhusen und Frau von Pentz, sowie Schwiegersohn Rittmeister von Pentz beim Spaziergang und am Kaffeetisch.
Empfang im Quartier von Kaiser Wilhelm II.; Offiziere betreten die Terasse, unter anderem Reichskanzler Michaelis und Hindenburg mit Mokkatasse; Offiziersgruppen im Gespräch, unter anderem Wilhelm II., Michaelis und Ludendorff mit Kurt Freiherr von Lersner;
Hindenburg mit den Kommandeuren der Regimenter, deren Chef er ist, auf der Freitreppe: Oberstleutnant von Schönstadt, Kommandeur des 3. Garde-Regimets F., Kapitän zur See von Karpf, Kommandant der S.M.S. "Hindenburg" und Oberstleutnant Behrboom, Kommandierender des Infanterie Regiments 147 (2. masurisches);
Hindenburg und Wilhelm II. im Gespräch; Wilhelm II. geleitet Hindenburg zum Auto und verabschiedet sich; Hindenburg und Ludendorff steigen ein und fahren ab.
Ergänzende Szenen sind in zwei weiteren Filmen enthalten (2-3).
Abb. 2: Nach der Mittagstafel, bei der der Kaiser Hindenburg "in warmen Worten als Feldherrn und Heros des deutschen Volkes gefeiert hatte"
Mit Hilfe dieser Filmstreifen lassen sich nun auch leichter zahlreiche Fotografien zuordnen, die aus diesem Anlaß entstanden sind.
Abb. 3: Der Kaiser verabschiedet sich von Exzellenz Ludendorff
Etwa die bekannten in Abbildung 1 und 3.

Abb. 3a: Der Kaiser verabschiedet sich von Exzellenz Ludendorff
In Abbildung 4 sitzt Hindenburg 1917 im Wagen mit Ludendorff. 1933 und 1934 sollte er ähnlich zusammen mit Adolf Hitler in einem Wagen sitzen.

Abb. 4: "Kreuznach Hindenburg Geburtstag 1917" steht handschriftlich in Bleistift auf der Rückseite dieses Fotos (Herkunft: Ebay)
Erwähnt sei, dass aus Anlaß des Hindenburg-Geburtstages öffentliche Musikaufführungen, Ansprachen, Vorführungen (Sportwettkämpfe, Theateraufführungen) und sonstige Festlichkeiten in ganz Deutschland und in den von Deutschland besetzten Gebieten stattgefunden haben. Als Beispiel sei eine "Festordnung" aus der damaligen "Grodnoer Zeitung" gebracht.

Abb. 5: Grodnoer Zeitung ehrt Paul von Hindenburg, 2.10.1917
"Turnen an Reck und am Barren" heißt es im zweiten Teil dieser Festordnung. Derartige Sportwettkämpfe gab es im Jahr 1918 auch auf sogenannten "Ludendorff-Tagen", abgehalten dann wohl am 9. April 1918, dem 53. Geburtstag Ludendorffs. Diesen soll auch noch einmal ein eigener Blogartikel gewidmet werden. Der Grodnoer Männerchor sang unter anderem "Die Himmel rühren des Ewigen Ehre" und das "Niederländische Dankgebet".
Abb. 6: Feier des 70. Geburtstages Hindenburgs in Grodno, 2.10.1917

_______________________________
  1. Hindenburgs 70. Geburtstag im Großen Hauptquartier. Militärisch-amtlicher Film des Bild- und Film-Amtes (BUFA). (17'12) 2.10.1917 (Filmportal)
  2. Hindenburgs 70. Geburtstagfeier beim Kaiser im Großen Hauptquartier. Militärisch-amtlicher Film des Bild- und Film-Amtes (BUFA). (5'58) 2.10.1917 (Filmportal)
  3. Unser Hindenburg. Militärisch-amtlicher Film des Bild- und Film-Amtes (BUFA). (6'35) (Filmportal a); anderer Titel "Ein Tag bei Generalfeldmarschall von Hindenburg" (bessere Qualität) (Filmportal b)
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts